Bookmark and Share

Sechs weitere PR-QualitätsmanagerInnen ausgezeichnet

Insgesamt bereits 31 ausgebildete PR-QualitätsmanagerInnen treiben die Professionalisierung der heimischen PR-Branche voran. Nach einem erfolgreichen Lehrgang im April folgt im Oktober die nächste Ausbildungsrunde.

Foto (v.l.n.r.): Verena Scheidl (Skills Group), Mag. Stephanie Cekon, Bakk. phil. (payolution GmbH), Leonie Mayer (currycom), Celia Ritzberger, BA MA (Ärztekammer für OÖ), Christian Krpoun (Geschäftsführer Österreichisches PR-Gütezeichen), Mag. Claudia Werner (Ärztekammer für OÖ), Mag. Johannes Martschin (Martschin & Partner GmbH). ©: ÖPR

Der vor fünf Jahren vom Österreichischen PR-Gütezeichen ins Leben gerufene Lehrgang zum „Zertifizierten PR-Qualitätsmanager“ bzw. zur „Zertifizierten PR-Qualitätsmanagerin“ hat sich zu einem wichtigen Ausbildungsschwerpunkt für heimische PR-Treibende etabliert. Heuer setzte man bereits zum zweiten Mal auf die erfolgreiche Kooperation mit dem APA-Campus und vermittelte in einem zwei-tägigen Kompakt-Lehrgang wichtiges Know-how, um ein effizientes Qualitätsmanagementsystem entwickeln und aufrechterhalten zu können. Die anspruchsvolle Zertifizierungsprüfung am Ende des zweiten Lehrgangstages bestanden die sechs PR-QualitätsmanagerInnen mit Bravour: Verena Scheidl (Skills Group), Mag. Stephanie Cekon, Bakk. phil. (payolution GmbH), Leonie Mayer (currycom), Celia Ritzberger, BA MA (Ärztekammer für OÖ), Mag. Claudia Werner (Ärztekammer für OÖ), Mag. Johannes Martschin (Martschin & Partner GmbH).

„Wir konnten sechs weitere PR-QualitätsmanagerInnen ausbilden, die gemeinsam mit uns für ein steigendes Qualitätsbewusstsein in der PR-Branche sorgen und den Qualitätsanspruch unserer heimischen Kommunikationsarbeit erhöhen werden“, freut sich Christian Krpoun, Geschäftsführer des Österreichischen PR-Gütezeichens. Die AbsolventInnen des Lehrgangs sind qualifiziert, PR-Qualitätsmanagement-Systeme in österreichischen PR-Agenturen und Kommunikationsabteilungen von Unternehmen und Institutionen aufzusetzen. Sie verfügen darüber hinaus über die optimalen Voraussetzungen, die Erlangung des Österreichischen PR-Gütezeichens beratend und organisatorisch zu begleiten.

Nächster Termin: 17.10.2018 - 18.10.2018, 09:00 bis 17:00 Uhr
Teilnehmerzahl: max. 8 Personen
Ort: APA-Campus, Laimgrubengasse 10, 1060 Wien, Österreich

Seminargebühren:
EUR 900,- exkl. USt. pro Person für PRVA-Mitglieder
EUR 1.100,- exkl. USt. pro Person für Besucher des APA-Campus-Lehrgangs „PR-Praxis 2020“
EUR 1.360,- exkl. USt. pro Person (regulär)

Prüfungs-/Zertifikatsgebühr
EUR 90,- exkl. USt. pro Person für PRVA-Mitglieder und für Besucher des APA-Campus-Lehrgangs „PR-Praxis 2020“
EUR 180,- exkl. USt. pro Person (regulär)

Anmeldung unter: https://www.apa-campus.at/kursangebot/lehrgang-zum-zertifizierten-pr-qualitaetsmanager/

Rückfragen: Christian Krpoun, office(at)prguetezeichen.at 

Über das Österreichische PR-Gütezeichen 
„Österreichisches PR-Gütezeichen“ (ÖPR) wurde 1992 als Vereinigung österreichischer PR-Agenturen mit Qualitätszertifizierung gegründet. Seit 2014 fungiert Österreichisches PR-Gütezeichen als Zertifizierungsstelle für die gesamte österreichische Kommunikationsbranche und vergibt - nach erfolgreichen Zertifizierungen durch unabhängige Auditoren - das Österreichische PR-Gütezeichen an PR-Agenturen und Kommunikationsabteilungen von Unternehmen, Vereinen und Institutionen. Gemeinsam mit dem PRVA, dem PR-Ethik-Rat und anderen Projektpartnern sichert ÖPR damit die Einhaltung und regelmäßige Kontrolle hoher Qualitätsstandards in der heimischen PR-Branche.

Das Österreichische PR-Gütezeichen basiert auf dem international etablierten Consultancy Management Standard (CMS) der ICCO. ICCO ist die führende internationale Organisation bei der Entwicklung von gemeinsamen Ausbildungs-, Qualitäts- und Ethik-Standards für die Kommunikationsindustrie und vertritt PR-Branchenverbände aus weltweit 48 Ländern und insgesamt 2.500 PR-Agenturen.