Garantierte Qualität, ethisches Verhalten und seriöse Kommunikation

PR-Gütezeichen und PRVA führen Zertifizierung für PR-Einzelberater ein

Mit dem „Österreichischen PR-Gütezeichen“ für PR-Agenturen und Kommunikationsabteilungen startete die österreichische PR-Branche kürzlich eine breit angelegte Qualitätsinitiative. Diese wird jetzt um eine zweite Säule erweitert: Ab sofort können sich erstmals auch PR-Einzelberater in Österreich qualitätszertifizieren lassen. Das Qualitätszeichen „Zertifizierter Einzelberater“ garantiert – ebenso wie das „Österreichische PR-Gütezeichen“ – die Einhaltung von strengen Qualitätskriterien, klar definierten Organisations- und Arbeitsabläufen und ethisch sauberer Arbeit. Die Zertifizierungskriterien wurden dafür speziell für PR-Einzelberater entwickelt und auf deren individuelles Arbeitsumfeld abgestimmt.

Wien, 28. Mai 2014 – Nicht zuletzt die öffentliche Diskussion um schwarze Schafe in der Kommunikationsbranche in den letzten Jahren hat gezeigt, wie wichtig anerkannte Qualitätsstandards, strenge Kontrolle und am Markt sichtbare Bekenntnisse zu höchster Qualität und Ethik für seriöse Kommunikatoren sind. Aus diesem Grund haben die Branchenverbände ÖPR - Österreichisches PR-Gütezeichen und Public Relations Verband Austria (PRVA) eine breit angelegte Qualitätsinitiative gestartet: Nach der Einführung des „Österreichischen PR-Gütezeichens“ für PR-Agenturen und Kommunikationsabteilungen von Unternehmen, Institutionen und NGOs Ende März folgt jetzt – als zweite Säule – die Qualitätszertifizierung für PR-Einzelberater in Österreich.

„Zertifizierter Einzelberater“: Qualität und Seriosität auf den ersten Blick erkennbar

Mit dem neuen Qualitätszeichen „Zertifizierter Einzelberater“ können nun auch selbstständige PR-Einzelberater nachweisen, dass sie sich zu strengen Qualitätskriterien, klar definierten Organisations- und Arbeitsabläufen und ethischer Vorgehensweise bekennen und diese in der Praxis auch nachweislich umsetzen. Damit ist die Zertifizierung eine unabhängige Orientierungshilfe am Markt und ein positives Unterscheidungsmerkmal für Kunden, Lieferanten und Geschäftspartner. Gleichzeitig unterstützt der Zertifizierungsprozess durch professionelle Auditoren die Einzelberater dabei, Qualität und Effizienz bei wiederkehrenden Aufgaben sicherzustellen und Ressourcen für Weiterentwicklung freizumachen. Gerade in einem freien Gewerbe wie der PR-Beratung ist es besonders bedeutend, dass auch Einzelberater Qualitätsmaßnahmen umsetzen und ihre Arbeitsweise durch externe Experten überprüfen lassen können.

Susanne Senft, ÖPR: „Nach dem ‚Österreichischen PR-Gütezeichen’ für Agenturen und Kommunikationsabteilungen übernimmt die österreichische PR-Branche nun auch eine Vorreiterrolle bei der Zertifizierung und Qualitätskontrolle von selbstständigen Einzelberatern. Das ist für den österreichischen Markt und die Kunden besonders wichtig, da es bei Anmeldung des Gewerbes ‚PR-Berater’, wie bei anderen freien Gewerben auch, keinerlei Überprüfung von Qualifikation und Berufserfahrung vor der Ausstellung der Gewerbeberechtigung durch die Behörden gibt.“

Breit anerkannter Qualitätsnachweis als Wettbewerbsvorteil

Für die erfolgreiche Zertifizierung unterziehen sich Einzelberater alle zwei Jahre einem strengen Audit, bei dem vorab definierte Arbeitsweisen, die Qualitätssicherung und die praktische Umsetzungsqualität überprüft und bewertet werden. Darüber hinaus bieten die umfassenden, vertraulichen Auditberichte Verbesserungsvorschläge und Hinweise zur weiteren Optimierung. Die Auszeichnung als „Zertifizierter Einzelberater“ steigert so die Qualität und fördert das Vertrauen bei Kunden und Geschäftspartnern.

Ingrid Vogl, PRVA-Präsidentin: „Auch in der Kommunikationsbranche erfüllen EPU eine wichtige Rolle für die österreichische Wirtschaft. Als Branchenvertretung legen wir großen Wert darauf, die Leistungen und Qualität aller unserer Mitgliedergruppen sichtbar zu machen und bestmögliche Qualitätsstandards sicher zu stellen. Mit dem ‚Österreichischen PR-Gütezeichen’ für Agenturen, Unternehmen und Institutionen und dem ‚Zertifizierten Einzelberater’ gibt es nun für alle professionellen Kommunikatoren in Österreich eine unabhängige, international anerkannte Zertifizierung. Die zertifizierten Unternehmen und Einzelpersonen können sich so bei Qualität und Vertrauenswürdigkeit positiv von Mitbewerbern abheben. Wir hoffen, dass die Auftraggeber diesen besonderen Qualitätsanspruch auch aktiv nachfragen und honorieren werden.“

Das Qualitätszeichen „Zertifizierter Einzelberater“ steht für:

  • Planung/Umsetzung von PR-Aktivitäten entsprechend international anerkannter Qualitätsstandards
  • Kontinuierliche Weiterbildung des PR-Beraters
  • Vorbildliche Einhaltung der Ehrenkodizes der PR-Branche im Arbeitsalltag, klar definierte Konsequenzen, Sanktions- bzw. Meldepflicht bei Verstößen, Akzeptanz des PR-Ethik-Rats als Schlichtungsstelle in Streitfällen
  • Transparente Leistungsaufzeichnungen, Arbeitsabläufe und Verrechnungssysteme
  • Transparente Verrechnung von Dienstleistungen, Ablehnung von nicht leistungsbezogenen Provisionszahlungen bei Aufträgen der öffentlichen Hand
  • Einsatz von Planungs-, Controlling- und Evaluierungs-Systemen in der PR-Arbeit
  • Effiziente, umweltgerechte und nachhaltige Arbeitsweise, sorgsamer Umgang mit Ressourcen des Auftraggebers

Österreichische PR-Branche: Internationaler Vorreiter bei Qualitätszertifizierungen

Die Prüf- und Vergabekriterien für das Zertifikat basieren auf der Umsetzung von international anerkannten Qualitätsstandards und der Einhaltung von strengen Ehrenkodizes. Vom Weltverband der PR-Agenturen, der International Communications Consultancy Organisation (http://www.iccopr.com/), wurde deren weltweiter „Consultancy Management Standard“ (CMS) übernommen und zusätzlich um Kriterien speziell für die Rahmenbedingungen und Bedürfnisse des österreichischen Marktes erweitert.

Sowohl mit dem „Österreichischen PR-Gütezeichen“ als auch mit dem „Zertifizierten Einzelberater“ ist Österreich international Vorreiter. Der internationale Branchenverband ICCO begrüßt die Initiative von ÖPR und PRVA. Zahlreiche PR-Verbände anderer Länder prüfen derzeit die Umsetzung ähnlicher Qualitätssysteme, wie sie in Österreich entwickelt wurden.

PRVA und ÖPR: Breite Qualitätsinitiative für österreichische PR-Branche

Mit der Einführung des „Österreichischen PR-Gütezeichens“ und des „Zertifizierten Einzelberaters“ fördern PRVA und ÖPR einen gesunden und notwendigen Wettbewerb für mehr Qualität und Ethik in der gesamten Kommunikationsbranche. Durch klare Qualitätsstandards und „Dos & Don’ts“ soll auch das oft angespannte Verhältnis von PR-Verantwortlichen und Journalisten dauerhaft verbessert werden.

Wie wird man „Zertifizierter Einzelberater“?

Unter sind alle Kriterien abrufbar. PR-Einzelberater, die alle Bereiche nachweislich umgesetzt haben, können sich dort zur Zertifizierung anmelden. Unter Einzelberater fallen Personen, die ihre Geschäftstätigkeit alleine ausüben und in kein Unternehmen eingebunden sind. Ein Auditoren-Team des unabhängigen Qualitätsmanagement-Unternehmens XERO (http://www.xero.at) überprüft im Rahmen eines Audits die Umsetzung aller Kriterien in der Praxis. Bei erfolgreicher Zertifizierung erhält man das Recht, das Qualitätssiegel „Zertifizierter Einzelberater“ zwei Jahre zu führen. Danach muss eine Re-Zertifizierung erfolgen. Die einmaligen Kosten für die Erstzertifizierung betragen 1.200 Euro, für die Re-Zertifizierung 900 Euro. Für die Nutzung des Zertifikats als „Zertifizierter Einzelberater“ fallen Gebühren in der Höhe von 545 Euro pro Jahr an. Darin inkludiert ist die Mitgliedschaft im PRVA. Für Berater, die bereits Mitglied im PRVA sind, reduziert sich das Nutzungsentgelt dementsprechend auf 250 Euro.

Rückfragen:
Public Relations Verband Austria / ÖPR 
Mag. Petra Schwiglhofer; Tel +43 (0)1-715 15 40, Email: p.schwiglhofer(at)prva.at