Das neue „Österreichische PR-Gütezeichen“

Qualität und seriöse Kommunikation werden auf den ersten Blick erkennbar

Präsentation Österreichisches PR-Gütezeichen vlnr.: Ingrid Vogl (PRVA), Jürgen Gangoly (PR-Gütezeichen), Monika Döll (Saint-Gobain ISOVER Austria) ©Jana Madzigon

Österreichs Kommunikationsbranche erhält eine strenge Qualitätszertifizierung und ein Gütezeichen für PR-Agenturen und Kommunikationsabteilungen von Unternehmen, Vereinen und Institutionen. Public Relations Verband Austria (PRVA) und Österreichisches PR-Gütezeichen haben dazu ein umfassendes Zertifizierungs- und Kontrollsystem entwickelt: das „Österreichische PR-Gütezeichen“. PR-Agenturen und Kommunikationsabteilungen lassen ihre Arbeit damit von einer unabhängigen, externen Qualitätskontrolle überprüfen – mit dem Ziel der kontinuierlichen Verbesserung. Diese Zertifizierung wird die Qualität der Öffentlichkeitsarbeit in Österreich weiter steigern, die Einhaltung ethischer Grundsätze sicherstellen und Qualitätsanbieter unter den professionellen Kommunikatoren für Auftraggeber und Medien auf den ersten Blick erkennbar machen.

Die öffentliche Diskussion in den letzten Jahren hat gezeigt: Es ist dringend notwendig, in der österreichischen Kommunikationsbranche breit anerkannte Qualitätsstandards zu etablieren, diese auch streng zu kontrollieren und am Markt sichtbar zu machen. Freiwillige Selbstverpflichtungen reichen dazu nicht aus. Davon ist man bei den Branchenverbänden PRVA und ÖPR und ebenso beim Österreichischen Ethik-Rat für Public Relations überzeugt. Seriöse Kommunikatoren, die an die Qualität ihrer Arbeit und ihr Berufsethos höchste Ansprüche stellen, sollen sich in Zukunft klar von der Masse und vor allem von „Schwarzen Schafen“ abheben, die es auch in der Kommunikationsbranche immer wieder gibt.

Das „Österreichische PR-Gütezeichen“ – für Agenturen, Unternehmen, Vereine und Institutionen


PRVA und ÖPR haben daher die Initiative ergriffen und ein umfassendes Audit- und Zertifizierungssystem für die österreichische Kommunikationsbranche entwickelt, das mit der Verleihung des neuen „Österreichischen PR-Gütezeichens“ erfolgreich abgeschlossen werden kann. Die Prüf- und Vergabekriterien des PR-Gütezeichens basieren auf der Umsetzung von international anerkannten Qualitätsstandards und der Einhaltung von strengen Ehrenkodizes. Vom Weltverband der PR-Agenturen, der International Communications Consultancy Organisation (ICCO), wurde deren weltweiter „Consultancy Management Standard“ (CMS) übernommen und zusätzlich um Kriterien speziell für die Rahmenbedingungen und Bedürfnisse des österreichischen Marktes erweitert.

Internationale Qualitätsstandards, kontinuierliche Verbesserung, unabhängige Zertifizierung und strenge Kontrolle garantiert.


Das „Österreichische PR-Gütezeichen“ steht für:

  • Einsatz eines Qualitätsmanagement-Systems in der PR-Agentur oder Kommunikations-abteilung. Planung/Umsetzung von PR-Aktivitäten entsprechend international anerkannter Qualitätsstandards.
  • Vorbildliche Einhaltung der Ehrenkodizes der PR-Branche im Arbeitsalltag. Regelmäßige dbzgl. Schulung und Supervision aller Mitarbeiter. Klar definierte Konsequenzen, Sanktions- bzw. Meldepflicht bei Verstößen. Akzeptanz des PR-Ethik-Rats als Schlichtungsstelle in Streitfällen.
  • Transparente Leistungsaufzeichnungen, Arbeitsabläufe und Verrechnungssysteme.
  • Transparente Verrechnung von Dienstleistungen. Ablehnung von nicht leistungsbezogenen Provisionszahlungen bei Aufträgen der öffentlichen Hand.
  • Einsatz von Planungs-, Controlling- und Evaluierungs-Systemen in der PR-Arbeit.
  • Effiziente, umweltgerechte und nachhaltige Arbeitsweise. Sorgsamer Umgang mit Ressourcen des Auftraggebers. Bestens und regelmäßig geschulte Mitarbeiter.

Ingrid Vogl, PRVA-Präsidentin: „Das neue ‚Österreichische PR-Gütezeichen’ macht Qualitätsanbieter der heimischen PR-Branche sichtbar und erleichtert es ihnen, sich innerhalb der Branche positiv abzuheben. Die Anwendung des Kriterienkatalogs steigert die Effizienz und die Qualität von Agenturen und Kommunikationsabteilungen und sichert die Einhaltung von ethischen Richtlinien. Das ist nicht nur im Interesse von Agenturen und deren Auftraggebern, es hilft auch In-House-Kommunikationsabteilungen dabei, höchste Qualitätsstandards in der Öffentlichkeitsarbeit gegenüber dem Management, Eigentümern und anderen Stakeholdern nachzuweisen.“

Wie kommt man zum „Österreichischen PR-Gütezeichen“?


Unter www.prguetezeichen.at sind alle Kriterien und Tipps zu deren Umsetzung abrufbar. PR-Agenturen und Kommunikationsabteilungen, die alle Bereiche nachweislich umgesetzt haben, können sich dort zur Zertifizierung anmelden. Ein Auditoren-Team des unabhängigen Qualitätsmanagement-Unternehmens XERO (www.xero.at) überprüft dann im Rahmen eines Audits die Umsetzung aller Kriterien in der Praxis. Bei erfolgreicher Zertifizierung erhält man das Recht, das neue „Österreichische PR-Gütezeichen“ zwei Jahre zu führen. Danach muss eine Re-Zertifizierung erfolgen. Der Zeitaufwand für die Zertifizierung und damit auch für die Beratungs- und Auditkosten hängt von der Unternehmensgröße ab. Die Kosten beginnen aber bereits bei ca. 2.500 Euro.

„International findet unser neues Gütezeichen bereits große Beachtung. Wir gehen davon aus, dass Auftraggeber von PR-Agenturen – und vor allem die öffentliche Hand – die strenge Qualitätszertifizierung des ‚Österreichischen PR-Gütezeichens’ besonders schätzen werden. Wenn sie qualitätszertifizierte Anbieter bei Ausschreibungen besonders berücksichtigen, sinkt das Risiko für die Auftraggeber“, so Jürgen H. Gangoly,  Board Member der International Communications Consultancy Organisation (ICCO) und bei ÖPR und PRVA einer der Mit-Initiatoren des Gütezeichens.

„Österreichisches PR-Gütezeichen“ schließt Lücke für Unternehmenskommunikation


Folgende acht österreichische PR-Agenturen haben sich bereits im Rahmen eines Pilotprojekts dem neuen Qualitätsaudit unterzogen und dürfen ab sofort das „Österreichischen PR-Gütezeichen“ führen:

  • asoluto public + interactive relations
  • comunicative public relations
  • currycom communications
  • Gassner & Hluma Communications
  • ikp
  • senft & partner public relations & fund raising
  • SVWP Kommunikationsmanagement
  • The Skills Group

Weitere Agenturen haben sich bereits zum Audit angemeldet und auch aus der Privatwirtschaft gibt es großes Interesse am neuen Zertifizierungssystem. Das erste Unternehmen, dessen Kommunikationsabteilung sich dem Audit für das „Österreichische PR-Gütezeichen“ erfolgreich gestellt hat, ist der Mineralwolleproduzent Saint-Gobain ISOVER Austria.

Dazu Monika Döll, Leitung Kommunikation und Marketing bei Saint-Gobain ISOVER Austria: „In allen Unternehmensbereichen sind externe Qualitäts-Zertifizierungen seit vielen Jahren Praxis, nur in der Kommunikation hat ein solches System bisher gefehlt. Das ‚Österreichische PR-Gütezeichen’ schließt diese Lücke. Es ist ein klares Signal für die Professionalität und den Beitrag, den die Kommunikation für den Erfolg des Unternehmens leistet.“

Besonders positiv sieht Saint-Gobain ISOVER Austria, dass die strengen Ethik-Richtlinien in der Öffentlichkeitsarbeit auch die Umsetzung der konzerneigenen Compliance-Richtlinien unterstützen. Außerdem erleichtern die klaren Richtlinien organisatorische und strategische Entscheidungen in der Kommunikationsabteilung.

Gemeinsames Ziel von PRVA und ÖPR ist es auch, mit der Einführung des ‚Österreichischen PR-Gütezeichens’ in der gesamten Kommunikationsbranche einen gesunden und notwendigen „Wettbewerb“ für mehr Qualität und Ethik in der Medienarbeit zu starten. Durch klare Qualitätsstandards und „Dos & Don’ts“ soll auch das oft angespannte Verhältnis von PR-Verantwortlichen in Unternehmen bzw. Agenturen und Journalisten dauerhaft verbessert werden.

Geht es nach PRVA-Präsidentin Vogl, sollen in fünf Jahren zumindest 30 der derzeit 72 Agenturmitglieder des PRVA nach den Kriterien des „Österreichischen PR-Gütezeichens“ zertifiziert sein. Zusätzlich geht man davon aus, dass bis zu 300 PR-Abteilungen von Unternehmen, Institutionen und NGOs in Österreich in der Lage wären, die strengen Kriterien und die Qualität des Österreichischen PR-Gütezeichens zu garantieren.

Über PRVA
Der Public Relations Verband Austria (www.prva.at) ist der größte unabhängige Kommunikationsverband Österreichs. Mitglieder sind rund 730 PR-Fachleute aus Agenturen, Unternehmen, Organisationen, Institutionen, Gebietskörperschaften und der Politik, davon 72 PR-Agenturen und knapp 100 Newcomer (prNa). Ziel des PRVA ist, neben der Interessenvertretung seiner Mitglieder, die fachlich fundierte Aus- und Weiterbildung sowie die laufende qualitative Weiterentwicklung der Branche. Die Mitglieder sind zur Einhaltung des PRVA-Ehrenkodex und des Athener Codex verpflichtet.

Über Österreichisches PR-Gütezeichen
Österreichisches PR-Gütezeichen wurde 1992 als Vereinigung österreichischer PR-Agenturen mit Qualitätszertifizierung gegründet. Seit 2014 fungiert ÖPR als Zertifizierungsstelle für die gesamte österreichische Kommunikationsbranche und vergibt – nach erfolgreichen Zertifizierungen durch unabhängige Auditoren – das Österreichische PR-Gütezeichen an PR-Agenturen und Kommunikationsabteilungen von Unternehmen, Vereinen und Institutionen. Gemeinsam mit dem PRVA, dem PR-Ethik-Rat und anderen Projektpartnern sichert ÖPR damit die Einhaltung und regelmäßige Kontrolle hoher Qualitätsstandards in der heimischen PR-Branche.

Rückfragehinweis:
Public Relations Verband Austria / Österreichisches PR-Gütezeichen
Tel +43 (0)1-715 15 40